Mittwoch, 31. August 2011

The Power of Six - Pittacus Lore

Rezension zu Teil 1 I am Number Four
Rezension zum Film I am Number Four

Vorsicht! Diese Rezension enthält Spoiler zum ersten Teil!

Inhalt 
Nachdem John im ersten Teil die halbe Schule im Kampf gegen die Mogs kurz und klein geschlagen hat, ist er nun mit Six und Sam auf der Flucht - auf der Flucht vor der Polizei, vor dem FBI und natürlich nicht zuletzt vor den Mogadorians. Diese trachten ihm und nun auch Six nach dem Leben, denn der Schutzzauber, weswegen die Mogs die neun Außerirdischen nur in einer bestimmten Reihenfolge töten konnten, ist seit Six' und Johns Zusammentreffen aufgehoben. Zusammen mit seinen beiden Mitstreitern zieht er durch die Staaten, immer auf der Suche nach Hinweisen zu den anderen vier verbliebenen Nummern, während er noch sehr unter Henris Tod und dem Abschied von Sarah zu leiden hat.
Währenddessen versucht Marina, Nummer Sieben, sich mit ihrem Leben in Spanien abzufinden. Sie lebt in einem Waisenhaus in einem abgelegenen Dorf in Spanien und ihr Cêpan, Adelina, versucht alles, um ihre Herkunft zu verleugnen, und will ihr nicht helfen, ihre Legacies zu entwickeln. Marina ist verzweifelt, besonders, nachdem sie bemerkt, dass sie verfolgt wird. Und dann hört sie in den Nachrichten plötzlich von einem John Smith aus Ohio, der vom FBI gesucht wird. Sie ist sich sicher: Er ist der Schlüssel, und irgendwie muss sie versuchen, sich mit ihm und den anderen vier zusammenzuschließen...

Meinung
Ich glaube, meine letzte Rezension zu dieser Reihe habe ich auch so ziemlich mit diesem Wort angefangen: Wow. Ja, und auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: WOW! Nie hätte ich gedacht, dass sich die Reihe noch steigern kann, denn schließlich habe ich schon I am Number Four die volle Punktzahl gegeben und ziemlich begeistert rezensiert. Doch ich habe mich eines besseren belehren lassen: The Power of Six ist schneller, spannender, actionreicher als der erste Teil. 

Stellte der erste Teil im Vergleich mit diesem noch fast einen Einführungsband dar, sind wir nun mitten im Geschehen. Auf der Flucht mit Sam, Six und John geht so ziemlich alles schief, was schief gehen kann: Die Mogs spüren sie auf, sie werden vom FBI festgenommen, sind mehrmals in eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei verstrickt und können selten aufatmen. Ihr seht, das Buch ist spannungsgeladen und lässt einem kaum Zeit zum Luft holen. Doch auch das Zwischenmenschliche fehlt hier nicht. Wir lernen Six besser kennen, und diese Frau ist wirklich der Wahnsinn: Ihre Geschichte, wie sie ihren Cêpan verloren hat, geht unter die Haut, und man kann nur staunen, wie tough sie trotz allem ist (Die Geschichte über sie und Katarina gibt es übrigens als E-Book zu kaufen.). Aber auch mit Sam und John kann sich der Leser weiter anfreunden, und diese beiden machen einfach Spaß. John ist natürlich der typische Held: Er hat flotte Sprüche auf den Lippen, er kämpft mit dem Mut der Verzweifelten und hat diesen besonderen Reiz, den ein Held einer Geschichte auch haben muss. Selbst die toughe Six kann sich dem nicht erwehren. Aber auch Sam ist weiterhin ein absoluter Sympathieträger, denn mit seinem leicht nerdigen Auftreten hat er einen unfreiwilligen Witz und ist trotzdem der verlässlichste Freund, den John haben könnte. 

Im zweiten Erzählstrang lernen wir endlich auch weitere ehemalige Bewohner des Planeten Lorien kennen. Marina ist Nummer Sieben, ihr Leben scheint anfangs langweilig und eintönig. Doch auch sie merkt, wie die Gefahr näher kommt, obwohl sie noch längst nicht an der Reihe ist. Und dann plötzlich kommt in diesen Erzählstrang soviel Action, dass es einem den Atem verschlägt. Langsam bringt das Autorenduo, welches unter dem Pseudonym Pittacus Lore schreibt, die beiden Handlungen zusammen und alles endet in einem furiosen Finale, leider auch mit einigen Verlusten. Die letzten etwa 150 Seiten habe ich in einem Rutsch lesen müssen, weil ich sonst die Spannung einfach nicht mehr ausgehalten hätte. Das Ende lässt mich verzweifelt zurück, denn zum dritten Teil gibt es noch kaum Hinweise zu finden, was für mich die quälende Frage aufwirft, wann zum Teufel ich erfahre, wie es mit John und Co. weitergeht. 

Fazit
Dieses Buch hat alles, was mein Herz begehrt: Eine ausgefallene Geschichte, einen verdammt tollen Helden, Spannung bis zur letzten Seite und das gewisse Etwas, was einen des Nachts an den Seiten kleben lässt, auch wenn man wieder früh aus den Federn muss. Pittacus Lore hat mit diesem Buch einen grandiosen zweiten Teil zu einer Reihe geschaffen, die mich gefangen nimmt und erst wieder auf der letzten Seite vollkommen erschöpft und glücklich und atemlos freigibt. Ich vergebe 5 von 5 Sternen, die nicht von dieser Welt sind (im doppelten Sinne... ^^).

Reiheninformation

Die Lorien Legacies sollen zum Schluss insgesamt sechs Bücher umfassen. Teil 3 hat noch keinen bestätigten Titel, dieser soll jedoch im August 2012 veröffentlicht werden (Oh mein Gott! o.Ô). Die Macht der Sechs erscheint bei Aufbau im Frühjahr 2012, das genaue Datum ist noch nicht bekannt, ebenso wenig wie das Cover.

10 Kommentare:

Sandrina hat gesagt…

schöne Rezi :)

Karo hat gesagt…

Vielen Dank, Sandrina! :)

Eva hat gesagt…

HABEN!!!! HABEN!!!!! HAAAAAAAABBBBBEEEEEENNNNNN!!!!

Karo hat gesagt…

Eva, Du glaubst gar nicht, wie sehr Du das wirklich haben MUSST!!!! :D Dieses Buch ist einfach nur soooo ♥, dass ich die ganze Zeit überlege, es einfach gleich nochmal zu lesen. Nur meine riesiger SuB hält mich davon ab. :P

Eva hat gesagt…

Wenn´s auf Deutsch draußen ist ist es definitiv MEINS!

Karo hat gesagt…

Hab schon bei Aufbau angefragt, wann die Übersetzung geplant ist, leider bisher ohne Antwort.

irina hat gesagt…

Das klingt echt gut! Mal schauen, ob ich wieder irgendwann auf dem Flohmarkt über die deutsche Ausgabe stolpere, so wie über Band 1 …

Ansonsten werd ich wohl eher den Film anschauen. Ich fand Six nämlich wirklich klasse!

Rishu hat gesagt…

Ich werde definitiv auf die deutsche Ausgabe warten, vielleicht ist es bis dahin ja schon August 2012 und Teil 3 ist auf englisch erschienen. Dann muss ich nicht so lange warten ;-)
Wird das im Buch auch so gesagt, dass John verfolgt wird, weil er der nächste auf der Liste ist? Die Reihenfolge hat sich mit dem Zusammentreffen von ihm und Six doch eigentlich erledigt, oder?

Karo hat gesagt…

@Irina: Wie gesagt gibt es ja leider noch keine Infos zur deutschen Ausgabe. Mal sehen, ob sich der Aufbau-Verlag noch meldet, ich halte Euch auf dem Laufenden. Auf den Film freue ich mich auch sehr, leider gibt es zu dem ja auch noch nix Neues.

@Rishu: Jetzt, wo Du es sagst: Stimmt, John und Six werden ja nun beide verfolgt, vielleicht sollte ich das nochmal ändern in der Zusammenfassung. Danke, dass Du mich drauf aufmerksam gemacht hast! :) Du hast recht: Der Schutzzauber ist jetzt hinfällig. Da fällt mir auf, dass es dann auch einen kleinen Logikfehler im Buch gibt, aber das macht mir nichts, war trotzdem super toll! :) Hoffen wir, dass es nicht bei August bleibt, sondern vielleicht doch ein bisschen früher erscheint. Das ist ja noch soooooo lang hin.

Imback hat gesagt…

20 Februar deutsche Ausgabe :)