Sonntag, 12. Februar 2012

Daughter of Smoke and Bone - Laini Taylor

Inhalt
Karou ist von außen betrachtet eine ganz normale Kunststudentin im Prag der Gegenwart, die mit Alltäglichkeiten kämpft, so wie beispielsweise ihrem Ex-Freund, der ihr immer noch hinterherrennt. Doch sie führt ein Doppelleben: Durch ein Portal in einem alten Gebäude gelangt sie in eine andere Welt, die sie "Elsewhere" (dt. etwa: Anderswo) nennt. Dort sucht sie Brimstone auf, einen Ladenbesitzer, der alles andere als normal ist: Zum einen ist er eine Chimäre, das heißt, er hat größtenteils tierische Körpereigenschaften, zum anderen handelt er mit Zähnen aller Art, menschlich und tierisch. Karou ist bei ihm aufgewachsen, und hilft ihm nun, die vielen Zähne heranzuschaffen, indem sie durch die Welt reist und Händler aufsucht, auch, wenn sie nicht weiß, wozu er dieses merkwürdige Gut braucht. Zudem weiß Karou nichts über ihre Herkunft, über ihre Eltern oder über Elsewhere außerhalb von Brimstones Laden, und ihr Ziehvater hält sich bedeckt. Eines Tages jedoch erscheinen plötzlich seltsame Handabdrücke auf den Portalen, durch die Karou reist, und diese schließen sich endgültig, so dass sie nicht mehr nach Elsewhere reisen kann. Was hat der geheimnisvolle Engel, der sie angreift, damit zu tun? Welche Geheimnisse verstecken sich in Elsewhere? Und woher kommt Karou wirklich, von der Erde oder aus Elsewhere?

Meinung
Endlich mal wieder ein richtig guter High Fantasy-Roman im Young Adult-Sektor! Ich muss sagen, dass mich bei diesem Buch der Titel zuerst angesprochen hat, Daughter of Smoke and Bone klingt sehr geheimnisvoll und mysteriös und zudem wunderbar fantastisch. All diese Assoziationen haben sich für mich voll bewahrheitet. 

Was besonders fantastisch ist (im vielfältigen Sinne des Wortes), sind die Schauplätze des Buches. Taylor beweist hier ein gutes Gespür für atmosphärische Settings, seien es die Gassen des altertümlichen Prags, die duftenden Märkte im Orient oder natürlich die mittelalterlich angehauchte Szenerie in Elsewhere selbst. Sie beschreibt alles mit schillernden Farben und lässt so die Orte vorm geistigen Auge des Lesers auferstehen. Man fühlt sich, als ob man selbst mit Karou an diese Orte reist und ihr dabei hilft, die verschiedensten Arten Zähne für Brimstone heranzuschaffen. 

Die Handlung ist von Anfang an sehr mysteriös. Man fragt sich zusammen mit Karou nicht nur einmal, was denn Brimstone nur mit den ganzen Zähnen will und warum er ihr nichts über ihre Herkunft erzählt. Nur sehr langsam erfährt man das ganze Ausmaß dieser Geheimnisse, bis sich die Ereignisse dann überschlagen und Karou plötzlich auf sich allein gestellt scheint. Für mich war der Plot eine wunderbare Mischung aus Urban und High Fantasy, denn das Setting ändert sich mehr als einmal im Buch, und zum Schluss erfahren wir durch sehr umfangreiche Rückblenden mehr über Karous Vergangenheit, die sehr bewegt und interessant war. Darüber möchte ich allerdings nicht zu viel verraten, denn das würde dann doch arg spoilern. 

Natürlich kommt auch dieser Roman nicht ohne eine Liebesgeschichte aus, und diese hat mich wie ein Märchen verzaubert. Akiva ist der perfekte Gegenspieler für Karou, und ist derjenige, der ihr ihre Vergangenheit zurückgibt, ohne vorher zu wissen, dass er es kann. Man merkt als Leser gleich, dass die beiden das Schicksal verbindet, auch wenn man das erst nicht vermuten würde. Mir hat das sehr gefallen, denn obwohl manch andere epische Liebesgeschichte ähnlich dieser konstruiert und aufgesetzt wirkt, hat Laini Taylors Plot mir das Gefühl vermittelt, dass sie wirklich zusammengehören, dass es so sein muss und nicht anders sein kann. Ich habe mitgefiebert und mitgetrauert und mitgeschmachtet. Taylors Schreibstil ist in vielen Momenten nicht nur märchenhaft, sondern sehr poetisch und bringt einen immer wieder schnell zurück in die Traumwelt von Elsewhere, aus der man ungern wieder auftaucht. 

Fazit
Ich kann nur sagen, dass mir das Buch rundum sehr gut gefallen hat, und der Plot genauso ist, wie der Titel vermuten lässt: ungewöhnlich, fantastisch, mysteriös, geheimnisvoll. Und wer jetzt wissen möchte, warum das Buch so heißt, wie es heißt, oder warum zum Teufel jemand mit Zähnen handelt (was übrigens sehr nachvollziehbar erklärt wird, ob man es glaubt oder nicht), der sollte schnell zu diesem Buch greifen!

Bewertung
Wie soll es anders sein, ich vergebe die volle Punkt(Blümchen-)zahl und kann nach diesem spannenden Ende die Fortsetzung nicht erwarten!


Reiheninformation
Daughter of Smoke and Bone ist der Beginn einer Trilogie:
  • Daughter of Smoke and Bone (auf Englisch bereits erschienen, auf Deutsch erscheint unter dem selben Titel am 23. Februar 2012)
  • Days of Blood and Starlight (erscheint im September 2012 auf Englisch, für Deutschland gibt es noch kein Datum)
  • Titel und Erscheinungsdatum noch nicht bekannt

    17 Kommentare:

    Caroline hat gesagt…

    Ha, da freu ich mich! Ich hab mir das Buch mal vor einer Weile spontan in London gekauft, da hatte ich bis dahin aber noch nichts davon gehört und hab den Klappentext auch nur überflogen. Seitdem liegt es in meinem Regal und wartet darauf, gelesen zu werden - was ich bis jetzt einfach noch nicht gemacht hab. Aber wenn du so begeistert bist, dann ist es wohl bald an der Reihe :)

    Karo hat gesagt…

    Hast Du auch das wunderschöne Feder-Cover? ♥ Also ich denke, dass das sicher was für Dich ist. Ich mochte es sehr sehr sehr, und es ist noch so viel Luft nach oben hin, bis jetzt ist zwar einiges passiert, definitiv, aber die ganze Sache wird definitiv noch größer! Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzungen, und der zweite Titel lässt wieder einiges erwarten. Wenn nicht sogar noch mehr. Und Akiva ist ♥. :D

    Sandi hat gesagt…

    Eine sehr schöne und nicht spoilernde Rezi Karo. Reni sagte mir ja schon, das dieses Buch mir sehr gefallen wird. Ich glaube, das ich es demnächst mal lesen werde. Zwischenzeitlich sagte sie sogar das es mit Chroniken der Unterwelt mithalten kann. Ich bin echt sehr gespannt.
    LG

    Karo hat gesagt…

    Ja, da hat sie recht, würde ich sagen, es hat so leichte Züge davon. :) Und wie schon gesagt: Da ist noch einiges an Luft nach oben, was die Geschichte angeht. Ich bin soooo sehr gespannt auf den zweiten Teil. :)

    Nanni hat gesagt…

    Auf dieses Buch freue ich mich auch schon sehr.
    Mich hat auch der Titel unheimlich neugierig gemacht.
    Und fantastisch, mysteriös, geheimnisvoll klingt einfach super ;)

    Liebste Grüße
    Nanni

    Anika hat gesagt…

    Ich habe es auch schon lange auf der WuLi, werde es aber auf Deutsch lesen, also noch ein paar Tage warten.

    LG
    Anika

    Karo hat gesagt…

    @Ani und Nanni: Ihr könnt Euch sehr freuen, das Buch ist wirklich super!!!

    Reni hat gesagt…

    So, jetzt wo meine Rezi geschrieben ist, darf ich auch deine lesen - nur bei Cherry bin ich wegen der drei Kirschen schwach geworden. DoSaB ist schon echt klasse! Am Anfang war ich dermaßen mitgerissen und schlug schon Vergleiche zu den City of Büchern an (vom Lesegefühl her). Aber das hier ist dann doch was ganz anderes und außer einem kleinen Zwischenhänger hat mir insbesondere, neben dem genialen wie schmunzelnden Einstieg, das letzte, märchenhafte Drittel gefallen. Da schlug mein Herz etliche Purzelbäume. Auch die Idee zum Buch ist einfach nur grandios. Auf sowas neues wartet man doch nur! Eine sehr schöne und ansteckende Rezi. :)

    Liebste Grüße
    Reni

    Karo hat gesagt…

    Ich fand auch besonders den letzten Teil, in dem endlich Karous Herkunft geklärt wird, sehr spannend! (Übrigens fällt mir gerade auf, dass Karou ja fast "Karo" ist, nur mit einem u... ^^ Komisch!) Ich mag auch diese schicksalhaften Verbindungen, wie ich ja auch schon in der Rezi geschrieben habe... Mich stört es dann gar nicht, wenn die beiden sich schnell verlieben. Hier war es ja nun mal mit einer weit zurückreichenden Geschichte verbunden. Somit ist das voll gerechtfertigt. Also Du siehst: Ich kann Deine Begeisterung voll nachvollziehen. Ich hatte auch keine Probleme mit dem Mittelteil.
    Danke!! :)

    LG an Sandi!!!

    Damaris hat gesagt…

    "Endlich mal wieder ein richtig guter High Fantasy-Roman im Young Adult-Sektor!" - genau dasselbe dachte ich auch. Schon gleich als ich damit angefangen habe. An die CdU dachte ich beim Lesen aber gar nicht. Kein Jace-Vergleich :-) weit und breit. Trotzdem sehr sehr gut!!!
    LG,
    Damaris

    Karo hat gesagt…

    Naja, Jace kann ja weit und breit so gut wie niemand ersetzen! Der ist einfach zu toll, dass da jemand heranreichen könnte. Das Setting hat mich von der Atmosphäre her sehr an die Mortal Instruments erinnert, zumindest ansatzweise. Aber natürlich bleiben Jace und Co. das One and Only, wenn es um Urban Fantasy o.ä. geht. :)

    Damaris hat gesagt…

    Karo, du hast recht! Ich hab noch KEINEN Chara im YA-Bereich entdeckt, der an Jace (und an die MI Bücher im Allgemeinen) ran kommt. Ich mag noch zB Patch sehr gerne, aber er ist ja nicht direkt vergleichbar. Neee, die Charas aus der MI Serie sind schon echt top!!

    Karo hat gesagt…

    @Damaris: Hmm... Ich überlege gerade, ob noch jemand so toll ist. Ich finde ja, dass Zed aus Finding Sky nah dran ist. :) Andererseits gibt es auch kaum eine andere Reihe, die soooo sehr angsty ist wie die MI. D.h. es gibt auch kaum eine Lovestory, die soooo dramatisch ist. Zudem ist Jaces Humor einfach einzigartig. Doch, bei genauerem Hinsehen kann man wirklich sagen: Jace ist definitiv ein Einzelstück. ♥

    Damaris hat gesagt…

    Na, dann kann ich ja froh sein, dass ich Zed auf deutsch schon im Regal stehen hab :-P Dank einer befreundeten Buchhändlerin... Oh ja, alle MI Bücher sind wirklich sehr sehr angsty u. bangsty und hibbely kribbely :-))) Hihi, wir wieder! CoFA war glaub am schlimmsten!!

    Karo hat gesagt…

    Wenn Du ihn schon im Schrank stehen hast, dann lies ihn seeeeehr bald!!! ♥

    Sarah hat gesagt…

    Das Cover deiner Ausgabe finde ich ja irgendwie traumhaft schön! Mit der Schlichtheit hat es einfach was :) Und dass der zweite Teil auf englisch schon dieses Jahr erscheint, ist toll. Wusste ich bis jetzt gar nicht, also danke für die Info! :)

    Karo hat gesagt…

    @Sarah: In echt sieht das Buch noch viel schöner aus, weil die Federn total schön schimmern. Als ich es damals gekauft habe, hatte die Kassiererin das in der Hand, strich einmal drüber und sagte: "Das sieht aber hübsch aus..." :) Und genau das fand ich auch, weswegen ich es auch mitgenommen hatte...
    Schön, dass Du etwas Neues erfahren konntest! :) Ich kann den zweiten Teil gar nicht erwarten, ich bin so gespannt, wie es weitergeht. Mal sehen, ob Fischer wieder so schnell ist beim zweiten Teil (und ob das Cover wieder gut gelingt, denn ich finde das deutsche auch richtig schön).