Samstag, 14. Juli 2012

Second Chance Summer - Morgan Matson

Inhalt
Bei Taylors Vater wurde Bauchspeicheldrüsenkrebs im Endstadium diagnostiziert, und er wünscht sich, einen letzten Sommer mit seiner Familie in ihrem früheren Ferienhaus am See, dass sie seit Jahren nicht mehr genutzt haben, zu verbringen. Für die Familie ist es eine ganz neue Erfahrung, denn seit Jahren schon haben sie aneinander vorbeigelebt, doch nun bringt die tragische Wendung in ihrem Leben sie wieder zusammen. Zudem trifft Taylor ihre Kindheitsfreunde Henry und Lucy wieder, die sie seit dem schicksalhaften letzten Sommer vor fünf Jahren nicht mehr gesehen hat. Und sie hat einiges wiedergutzumachen...

Meinung
Wenn man schon in diesem Jahr kein Glück hat, einen richtigen Sommer zu erleben, muss man sich mit einem Buch den Sommer nach Haus holen, und mit kaum einer Autorin geht das besser als mit Morgan Matson. Auch in diesem Buch erleben wir den amerikanischen Sommer wieder mit, und können uns leicht vorstellen, wie die Protagonisten auf dem Schiffsanleger zu sitzen, die Beine ins Wasser baumeln zu lassen und dabei dem Treiben auf dem See zuzusehen. Wahrscheinlich liegt es auch wirklich an der tollen Atmosphäre, die Morgan Matson vermitteln kann, weswegen ich die Bücher förmlich verschlinge. 

Aber vielleicht liegt es auch an den Charakteren. Taylor ist bei weitem keine einfache Protagonistin, die man sofort ins Herz schließt. Sie ist störrisch, bis zu einem gewissen Grad egoistisch und hat die dumme Angewohnheit, vor allem und jedem wegzulaufen, sobald es kompliziert wird. Doch in diesem Sommer muss Taylor auf die harte Tour lernen, dass man eben doch nicht vor allem weglaufen kann. Das Buch heißt nicht umsonst Second Chance Summer, denn dieser Sommer ist geprägt von zweiten Chancen: Eine zweite Chance auf eine Freundschaft mit ihrer ehemaligen besten Freundin Lucy, die sie damals so sehr verletzt hat. Eine zweite Chance mit Henry, den sie genauso im Stich gelassen hat. Aber auch eine zweite Chance mit ihrer Familie, sie besser kennenzulernen und die letzten Monate mit ihrem Vater intensiver zu verbringen. Während dieser Zeit, die nicht immer einfach ist, können wir Taylor dabei zusehen, wie sie wächst, wie sie Fehler nochmal macht, wie sie sie wieder ausbügelt und wie sie sich entwickelt. Diese Entwicklung ist authentisch und nachvollziehbar, und trägt dazu bei, dass ihr Charakter nicht eindimensional ist, sondern sehr viel Tiefe besitzt. Dies gilt für alle anderen Charaktere gleichermaßen.

Morgan Matson findet hier wieder die perfekte Balance zwischen lockerleichten, witzigen Begebenheiten und tragischen Ereignissen, und ich muss zugeben, dass mir zum Schluss mehrmals die Tränen geflossen sind (weswegen mein Mann mich ziemlich entsetzt anguckte und sagte: "Aber das ist doch ein buntes Buch, das muss doch lustig sein!" ^^), zum einen aus Traurigkeit, aber auch aus Hoffnung und Freude. Man kann jedoch auch viel lachen, und den Sommer in diesem Ferienparadies genießen. Ab und zu hat es mich ein bisschen an ältere Filme erinnert, die in den Sommerferien in den USA spielen, die Atmosphäre war ähnlich wie in Dirty Dancing. Das hat mir gut gefallen. Dieses Hin und Her wird perfekt von einem Zitat aus dem Buch beschrieben, welches seinerseits wieder ein Zitat aus Dickens' A Tale of Two Cities ist: "It was the best of times, it was the worst of times..." Für Taylor wird die Zeit in dem Ferienhaus genau das: Die schönste Zeit ihres Lebens, aber auch die schlimmste. Wer sich das nicht vorstellen kann, der sollte unbedingt dieses Buch lesen. 

Fazit
Eine berührende Geschichte über Familienbande, Freundschaft und die erste Liebe, die einem nicht mehr aus dem Kopf will, auch wenn man fünf Jahre lang nichts von diesem Menschen gehört hat. Das perfekte Sommerbuch, auch für einen verregneten Sommer!

Bewertung 
4,5 von 5 Blümchen!


6 Kommentare:

lettersalad hat gesagt…

Schöne Rezension =)
Ich seh schon, lange werde ich mit dem Buch nicht warten können :D

Karo hat gesagt…

Danke! :) Und ja, es lohnt sich!

Anonym hat gesagt…

Von Morgan Matson könnte ich, glaube ich, auch jederzeit ein Buch lesen und es würde mich gut unterhalten! :-)

~ Aranka

Karo hat gesagt…

Ich denke auch. Das ist so eine Wohlfühl-Autorin. :) Sowas braucht man auf seinem SuB.

Reni hat gesagt…

Wieder mal eine ansteckende Rezi, Karo! Ich musste bei dem letzten Drittel mit deinem Mann so schmunzeln. Klingt wundervoll und wandert auf meine Wunschliste. Weißt du, ob es dass mal auf deutsch geben soll? Ansonsten muss ich wohl mal wieder ein englisches Büchlein schmökern. :)

LG, Reni

Karo hat gesagt…

Hallo Reni! Freut mich, Dich mal wiederzusehen. :)
Ich denke schon, dass das Buch auch demnächst auf Deutsch erscheint, denn Amy und Roger war ja recht beliebt. Da wird cbt sicherlich im nächsten Sommerprogramm mit Second Chance Summer weitermachen. Davon mal abgesehen liest es sich auf Englisch aber sehr schön, ich kann es nur empfehlen. :)

LG auch an Sandi!