Mittwoch, 11. Juli 2012

[Adorables] Tyler Hilton

Eigentlich ist es mehr ein Zufall, dass ich diesen Post jetzt hier schreibe, denn eigentlich wollte ich lange Zeit nichts von der Serie One Tree Hill wissen. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass die Serie gut ist, dachte, es ist mehr ein Abklatsch von Dawson's Creek oder O.C. California, aber dann hat mich eine gute Freundin überredet, es doch mal zu probieren. Es hat nicht lange gedauert, da war ich dieser Serie verfallen. Ich könnte jetzt anfangen, zu schwärmen und zu erzählen, warum ich diese Serie so sehr liebe, aber das wäre der Inhalt für einen anderen Post. Ich wollte bloß die Anfänge klären. ;)

Hier geht es nämlich eigentlich um einen Nebencharakter aus der Serie (auch wenn er in der letzten Staffel dann eine Hauptrolle bekommt), nämlich Chris Keller gespielt von Tyler Hilton. Dieser Charakter hatte es mir von Anfang an angetan, obwohl er ja am Anfang eher den Bösewicht spielt, der immer wieder für Dramen sorgt und fast eins der tollsten Paare dieser Serie auseinander bringt. Aber mit der Zeit bekommt der Charakter immer mehr Tiefe, und man kann nicht anders, als sich auf die wenigen, aber immer wieder ereignisreichen Auftritte von Tyler Hilton zu freuen. 

Hauptcast von One Tree Hill
Was aber noch mehr zu dieser Freude beiträgt, sind die musikalischen Beiträge von Tyler Hilton. Er ist nicht nur ein hervorragender Schauspieler (seine Schauspielkünste zeigt er übrigens auch in Walk The Line an der Seite von Reese Witherspoon und Joaquin Phoenix, als the one and only Elvis Presley!), sondern auch ein begnadeter Sänger und Songwriter. Ich mochte seine Musik schon, als ich nur die Lieder aus One Tree Hill kannte (er ist auf jedem der vier Soundtracks zur Serie vertreten), und ein Zufall hat dazu geführt, dass ich seine Musik vor kurzem für mich wiederentdeckt habe, und seitdem diesem Sänger verfallen bin. Nämlich habe ich mich bei Twitter angemeldet, und ihn dort dann gefunden und wurde Follower. Tja, und Tyler Hilton ist einer, der wirklich sehr oft twittert, sehr viel erzählt, natürlich hauptsächlich über seine Musik, und dadurch fand ich auch sehr schnell heraus, dass er nach langer Zeit (und vielen harten Rückschlägen) ein eigenes Album rausbringt, zufällig um die Zeit herum, in der ich anfing, ihm zu folgen. Und nach kurzem Reinhören war für mich klar: Das Album hat es in sich und ich MUSS es haben. Forget the Storm hat alles, was ich brauche: Balladen, rockige Stücke, ein bisschen Country, Texte, die etwas aussagen, und das ganze gesungen von einer Stimme, wie man sie selten hört. Ich liebe diese heisere, kratzige Stimme, die Tyler Hilton hat, das ist so unglaublich sexy. *hrrm* Vom ersten bis zum letzten Track ist das echte, handgemachte Musik, wie ich sie wirklich rund um die Uhr hören könnte. Tja, ich war sogar so verrückt, mir das Album handsigniert aus den USA zu ordern. ;) 

Über Twitter erfuhr ich auch, dass Tyler Hilton das erste Mal nach Europa, besser gesagt nach Irland und Großbritannien kommt, um aufzutreten. Leider nur als Vorband (von Boyce Avenue, eine tolle Band, die ausschließlich über YouTube bekannt geworden sind und gerade ihre erste - ausverkaufte - Welttournee beendeten), aber man nimmt, was man kriegen kann. Nachdem Tyler Hilton sonst nur in den USA tourt, war für mich klar: Die Chance muss ich ergreifen! Zufälle verbinden mich wohl mit Tyler Hilton, denn zufällig wollte ich eh am Anfang der Ferien mit einer Freundin für ein paar Tage nach London, und genau zu Anfang meiner Ferien (um nicht zu sagen am zweiten Tag) kam Tyler Hilton auch tatsächlich nach London ins legendäre HMV Hammersmith Apollo, eine Konzerthalle, in der schon die ganz großen aufgetreten sind. Eine tolle Location, in die 5000 Leute passen. 

London 2012
© Silver Butterfly Photography 2012
Meine Freundin war schnell überzeugt, die Tickets wurden gekauft und von da an saß die kleine Karo jeden Tag da und freute sich wie ein Keks auf das Konzert. An dem Tag dann waren wir den ganzen Tag in London unterwegs, und abends ging es ab nach Hammersmith. Vor der Halle stand die längste Schlange, die ich je gesehen habe. Ich weiß ja, dass Briten das queueing (Schlange stehen) lieben, aber das war schon sehr extrem. Ich schätze, die Schlange war etwa 300 m lang, wenn das reicht. Wir standen wirklich eeeewig an, denn es ging auch nur sehr langsam voran, weswegen ich Angst hatte, das Konzert von Tyler zu verpassen, schließlich war er ja nur die Vorband. Und tatsächlich: Wir waren kaum 5 Minuten drinnen (hinter uns standen noch Hunderte an), kam Tyler auf die Bühne und begann seine Show - oh Mann. Tyler Hilton, allein mit seiner Gitarre und seiner Stimme, vollkommen einsam auf dieser Bühne, vor 5000 Zuschauern. Gänsehaut pur! Ich konnte nicht mehr aufhören zu grinsen, als er anfing zu singen, denn seine Stimme ist live noch besser als auf Band, und er konnte wirklich den ganzen Saal unterhalten. Er spielte hauptsächlich Lieder von seinem neuen Album, aber auch ein, zwei andere Lieder, für mich perfekt, ich konnte jeden einzelnen Song mitsingen. Später postete er in seinem Blog, wie unglaublich aufregend es war, so viele Leute seine Lieder mitsingen zu hören, und dass es kein Gefühl gibt, das besser ist. Ich hab dazu beigetragen. ;) Und das Beste: Im Oktober kommt er zurück nach Europa, diesmal als Headliner! Hauptsächlich wird er wieder in Großbritannien touren, aber will auch andere europäische Städte bereisen. Bitte haltet mir fest die Daumen, dass Berlin darunter sein wird!!!!!!!! Ansonsten muss ich wohl wieder in den Herbstferien nach England reisen und hoffen, dass auch hier das Glück und der Zufall mir hold sein werden, so dass es von der Zeit her passt. :) 

Meine Güte, nun ist der Post aber lang geworden, und dabei könnte ich noch viel mehr erzählen. Aber ich belass es jetzt erstmal dabei, bette noch ein Video eines meiner absoluten Lieblingslieder "Loaded Gun" ein (dieser Text!!! *hrr* Hört gut hin!), und kann dann im Oktober hoffentlich wieder berichten. :) Bis dahin hoffe ich, dass Ihr mal ins Album reinhört, denn es lohnt sich wirklich!

14 Kommentare:

Damaris hat gesagt…

Hach, da bekommen ich doch gleich Gänsehaut, und wenn ich an "Missing You" denke, erst recht!! Das ist aber auch mal ein genialer Coversong - und diese Stimme!!
Schöner Bericht, Karo! Vielen Dank, ich lese sowas ja immer sehr, sehr gerne :-) Freut mich, dass sich euer Trip "gelohnt" hat und ihr Tyler live erleben konntet. Ich höre das Album gerade im Auto :-)
Drück!
Damaris

Karo hat gesagt…

Freut mich, dass es Dir Spaß gemacht hat, ihn zu lesen. Ist ja auch seeehr lang geworden. :D

Das Hören im Auto macht mir immer am meisten Spaß, denn "Forget The Storm" ist meiner Meinung nach ein perfekter Roadtrip-Soundtrack! :)

Karo hat gesagt…

Übrigens hat er auch "Missing You" gesungen, Damaris, sogar als ersten Song! :)

Anonym hat gesagt…

So ein typischer Karo-Schwärm-Bericht ist doch immer wieder etwas tolles :) Ich muss OTH dann auch wieder gucken! Jetzt sollte die Staffel 8 ja bald günstiger werden!!!

~ Aranka

Karo hat gesagt…

@Aranka: Dankeschööön! :) Freut mich, dass Ihr sowas noch gern lest. Ist ja immer etwas schwierig, weil die Adorables Beiträge wirklich immer die wenigsten Kommentare bekommen so insgesamt, daher bin ich mir immer unsicher, ob es denn auch gelesen wird.
Staffel 8 gab es wohl mal bei Medimax schon für 12 Euro oder so, hat mir letztens eine Freundin erzählt. :) Ich will unbedingt die neunte Staffel endlich gucken, denn da bekommt ja Tyler sogar endlich eine Hauptrolle!!! ♥♥♥

Anonym hat gesagt…

12 Euro???? Waaaas? Ich beobachte den Preis hauptsächlich im Internet und da ist sie immer so bei 30 Euro. Wie fies!

Anonym hat gesagt…

Du musst schwärmen. Ohne Schwärmereien wäre es nicht dein Blog. :)

~ Aranka

Karo hat gesagt…

@Aranka: Ja, ich war auch entsetzt, dass sie mir keine mitgebracht hat!!! o.Ô

Ja stimmt, ohne Schwärmen fänd ich es auch ganz schön doof hier. ;)

Anonym hat gesagt…

Ich bemühe mich auch mehr zu kommentieren, wenn du weiterhin schwärmst! ;)

~ Aranka

Karo hat gesagt…

@Aranka: Okay! :) Da freu ich mich!!!

Caroline hat gesagt…

Jaaa, Karo kann gut schwärmen :D

Hach ja. Ich musste selbst gerade vor mich her lächeln, als ich deinen Konzertbericht gelesen habe, denn ich fühlte mich prompt in eben diese Situationen versetzt. Das ist wirklich so ein tolles Gefühl, da inmitten von hunderten, tausenden Menschen zu stehen (solange man nicht erdrückt wird) und jeder Einzelne ist nur auf die Person oder die Band auf der Bühne fixiert. Und man denkt sich so: "Allen hier gehts genauso wie mir. Wir sind alle nur wegen diesem Act hier." :)
Freut mich wirklich für dich, dass es so toll war und du eine wunderbare Zeit mit dem Herrn Hilton hattest. Und ich drück dir die Daumen, dass er nach Berlin kommt - aber selbst wenn nicht, dann wird eben in eine andere Stadt gereist, oder? :D (Zumindest kenn ich das von mir...)

Übrigens, um das Thema Keane mal wieder aufzugreifen: die Jungs sind am 3.11. in Berlin im Tempodrom. Nur, falls es dich noch interessieren sollte. Und ja, ich bin durchaus "öfter" in Berlin, wenn Konzerte anstehen. Hier im Osten gibt´s ja leider nicht sooo viele Städte, die von Musikern besucht werden, da ist Berlin dann immer mein Anlaufpunkt Nummer 1 :)

Karo hat gesagt…

@Caroline: Du beschreibst haargenau das, was ich auch immer so toll finde an Konzerten. Vor allem: nicht nur die Zuschauer sind für diesen einen Act gekommen, sondern der Act ist auch ganz für einen da. Man kann ihm damit auch soviel zurückgeben, für die wunderschöne Musik, die er macht, denn ich denke, für einen Musiker ist es wahrscheinlich das Größte, vor einem ausverkauften Haus zu spielen.
Was Keane angeht: Ich würde totaaaal gerne hingehen, aber ich habe fünf Tage später mein Examen, daher ist das eine echt doofe Zeit für mich und es wird wohl leider nix. Hab mich schon sehr geärgert, aber in der Woche hab ich sicherlich sehr viel Wichtigeres zu tun.
Wenn Du das nächste Mal in Berlin bist und Zeit hast, können wir uns gerne mal auf einen Kaffee treffen und vielleicht einmal zusammen durch Dussmann schlendern. :) Würde mich freuen. Meld Dich einfach.

Und ja: Tyler war grandios!!!! *hach* ♥♥♥

Anonym hat gesagt…

Hallo! Bin zufaellig hier gelandet und muss dir voll zustimmen...Tyler ist der Wahnsinn..Am Anfang dacht ich bei Oth " Hallo? Was küsst du Haley?!" Jaa und dann war er nur noch toll...Die Musik ist soo schooen xDKann ich immer hoeren...Warst du in Berlin? Ich bin 8 std mit Bus hin kam fast zu spaet aber es war kaum was los.War 2010 schon bei Kate Voegele in Hamburg und das war ja auch ein kleines Konzert.Muss sagen das sind die besten.Man ist dann sehr nah dran.Aufjedenfall war ich begeistert.Er sieht ja so gut aus wenn man an oth zurueck denkt.Und seine Stimme..Jaa ein Traum.Immer wieder gern....

LG

Karo hat gesagt…

@Anonym:
Wer dachte am Anfang nicht "Lass die Finger von Haley!"? :D Aber Chris Keller ist einfach der beste. Tyler selbst ist natürlich noch großartiger, und das Konzert in Berlin hab ich mir na klar nicht entgehen lassen, da ich ja sogar in Berlin wohne (zumindest zurzeit noch). Es war eines der schönsten, wenn nicht sogar DAS schönste Konzert meines ganzen Lebens, und ich werde mir nie wieder ein Konzert von ihm, dass auch nur annähernd für mich erreichbar ist, entgehen lassen. Hab gerade eine Kleinigkeit drüber geschrieben hier auf dem Blog, vielleicht interessiert es Dich ja.

LG!