Sonntag, 5. Dezember 2010

[Adorables] Weihnachtsfilme

So, es ist mal wieder Zeit für einen Schwärmeintrag. Und was würde jetzt besser in die Vorweihnachtszeit passen, als etwas, was mit meiner absoluten Lieblingsjahreszeit zu tun hat, um Euch alle ein bisschen weihnachtlich einzustimmen? 
In der Vorweihnachtszeit liebe ich alles Weihnachtliche: Weihnachtsmärkte, Wohnung schmücken, Plätzchen backen, Weihnachtslieder hören... Das alles gehört für mich dazu, aber komischerweise auch besondere Filme, die ich jedes Jahr zu Weihnachten gucken muss. Ich weiß, dass es auch wunderschöne Weihnachtsbücher gibt, auf die bin ich aber ausnahmsweise nicht so scharf. Woran das liegt? Ich denke, ich liebe einfach diesen US-amerikanischen Weihnachtskitsch, der in den meisten Filmen, die ich liebe, sehr gut rüberkommt. Zudem erinnern mich einige der Filme besonders an meine Kindheit, deswegen gucke ich sie jedes Jahr gern wieder. Hier möchte ich Euch heut eine kleine Auswahl meiner liebsten Filme zu Weihnachten präsentieren. Wenn Ihr den ein oder anderen Film noch nicht kennt, lege ich Euch sehr ans Herz, ihn gerade jetzt zu versuchen. :)

Kevin allein zu Haus & Kevin allein in New York (engl. Home Alone & Home Alone 2)
Tja, wenn das nicht ein echter Klassiker ist? Ich kenne kaum jemanden, der diese Filme nicht kennt, zumindest nicht aus meiner Generation. Und er wird auch mit schöner Regelmäßigkeit jedes Jahr zu Weihnachten (manchmal sogar gleich nach Weihnachten nochmal) im Fernsehen gezeigt. Zum Glück bin ich nicht mehr darauf angewiesen, ihn im Fernsehen zu sehen, denn letztes Jahr hab ich die Kevin-Sammelbox geschenkt bekommen, mit vier Filmen, und kann ihn daher jetzt immer sehen, wann ich möchte. Aus diesem Grund kann ich Euch auch versichern, dass Ihr Teil drei und vier getrost vergessen könnt. Die beiden ersten Teile sind die einzig Wahren. Aber jetzt mal im Ernst: Kevin allein zu Haus ist einfach nur Kult. Wer liebt es nicht, wenn Kevin vor dem Spiegel steht, sich das After Shave an die Wangen klatscht und danach schreit wie am Spieß? Oder wie er all die Fallen für die beiden dummen Banditen legt? Ich könnte jedes Jahr wieder schreien vor Lachen. Aber Kevin allein zu Haus hat auch besondere Momente, z.B. die Freundschaften mit den Außenseitern, die Kevin in jedem Teil schließt (im ersten mit dem alten Nachbarn, im zweiten mit der Obdachlosen). Auch die Musik und die Bilder sind besonders toll. Deswegen gehört der Film zu meinen absoluten Lieblingen in der Weihnachtszeit. 

Schöne Bescherung (engl. Christmas Vacation)
Genauso ein Film, der alle Jahre wieder im Fernsehen gezeigt wird (gut, zu Weihnachten werden eh alle Weihnachtsfilme rausgekramt, die je gedreht wurden... ^^). Die Geschichte um die verrückte Familie Griswold und ihr beklopptes Weihnachtsfest ist schon längst ein Geheimtipp, würde ich behaupten und ich liebe den Film!!! Normalerweise bin ich kein Fan von so Komödien, die total überspitzt und überdreht sind. Aber in diesem Fall mache ich eine Ausnahme. Keine Ahnung, warum, aber es ist so. Ein Grund ist wahrscheinlich auch der Kitsch, der gezeigt wird, und all die Kleinigkeiten, die in den USA so wichtig zu Weihnachten sind. Der Baum, die Beleuchtung, das Geschenkeverpacken, der Truthahn, der Eierpunsch... Ich finds grandios und ich kann auch über die Witze lachen. Ein Film, der Weihnachten nicht so ernst nimmt und nicht unbedingt lehrreich sein will, sondern nur schön bekloppt. Chevy Chase in seiner besten Rolle, wenn Ihr mich fragt!


Liebe braucht keine Ferien (engl. The Holiday)
Dieser Film ist wohl eher unbekannt, aber trotzdem genauso wichtig für mich zu Weihnachten wie alle anderen. Es geht um zwei Frauen, die über Weihnachten einfach nur weg wollen, und über eine Wohnungstauschseite miteinander in Kontakt treten und sozusagen Häuser tauschen. Die eine fährt vom tief verschneiten England nach L.A. und die andere kommt aus dem sonnigen Kalifornien nach England. Beide erleben einiges in ihrem Weihnachtsurlaub und am Ende lernen sie womöglich die Liebe ihres Lebens kennen. Ein schöööööner Film, wirklich. Ich bin mit einer Freundin spontan in diesen Film gegangen, als er noch im Kino lief, ohne große Erwartungen. Beide kamen wir mit einem Lieblingsfilm wieder aus dem Kino, was wir nicht gedacht hätten. Der Film ist witzig, rührend und wartet mit tollen Kulissen (dieses Cottage in England, ein Traum!!! ♥) und einer Starbesetzung auf, die sich sehen lassen kann: Kate Winslet, Jack Black, Jude Law und Cameron Diaz, eine tolle Kombination!!! Bitte anschauen! :)

Das letzte Einhorn (engl. The Last Unicorn)
Dieser Film ist für mich eine unglaublich schöne Kindheitserinnerung. Früher kam der Film nämlich jedes Jahr zu Heiligabend. Meist haben wir die Bescherung so gegen 18.00 Uhr angefangen, und konnten dann um 20.15 Uhr Das Letzte Einhorn gucken, während wir mit unseren Geschenken spielten. Der Film ist ja ein Trickfilm, aber schon als Kind wusste ich, dass der Film mehr Tiefe hat. Es geht um Verrat, um Liebe, um Freundschaft, um Hass... Der Film ist beinahe philosophisch, würde ich behaupten, und hat so wunderschöne Bilder, die mich jedes Mal wieder verzaubern. Dazu kommt noch der Soundtrack von America, der dem ganzen die Krone aufsetzt. Ein Film, der sein muss zu Weihnachten, wenn auch nicht mehr unbedingt an Heiligabend.

Diverses 
Einige kleinere Sachen oder Filme, die ich zwar nicht jedes Jahr schauen muss, aber die mich auch sehr schön auf die Weihnachtszeit einstimmen, sollen hier nicht unerwähnt bleiben. Zum einen sind das so ziemlich alle Weihnachtsfolgen von Sitcoms oder Serien, die ich gern schaue. Auch hier kommt der US-amerikanische Weihnachtskitsch nie zu kurz, und für mich gehört das irgendwie dazu (auch wenn ich deutsche Traditionen durchaus mag und gutheiße!!!). Der Film E-mail für Dich (engl. You've got Mail) stimmt auch gut auf Weihnachten ein, denn ein Großteil des Filmes dreht sich um Weihnachten und um einen niedlich geschmückten Buchladen in New York zu Weihnachten. Da der Film aber sowieso zu meinen absoluten Lieblingsfilmen gehört, guck ich ihn eh ab und zu, somit muss es nicht unbedingt zu Weihnachten. Die Harry Potter-Filme schaue ich mir auch gern in der Vorweihnachtszeit an, denn besonders in den ersten Teilen kommt Weihnachten als Bestandteil darin vor, zudem kamen viele der Filme zu Weihnachten in die Kinos, also zieht mein vorweihnachtlich-eingestimmter Kopf da irgendwie Parallelen. :) 

Was schaut ihr gern zu Weihnachten? Was gehört für Euch dazu? Gibt es irgendwelche Filme, die ich unbedingt mal zu Weihnachten gucken sollte?

13 Kommentare:

KATZE MIT BUCH hat gesagt…

Mein Mann guckt jedes Jahr den kleinen Lord, also gucke ich den schon mal zwangsläufig mit (aber gerne), meine Top 3 sind: "Ist das Leben nicht schön", "3 Nüsse für Aschenbrödel" und die Muppets Weihnachtsgeschichte ;) Mittlerweile habe ich diese Filme sogar alle auf DVD, falls ich sie mal im Fernsehen verpassen sollte ;) Den Klassiker mit James Stewart sollte man sich auf jeden Fall mal ansehen, wenn man ihn noch nicht kennt.
Liebe Grüße Anette

Karo hat gesagt…

oh ja, es gibt auch sehr schöne alte filme, die hab seh ich auch sehr gern, vielleicht sollte ich meinen post nochmal überarbeiten. ich sag ja, ich vergess manchmal was. :) der kleine lord oder kleine prinzession sarah, sowie drei haselnüsse für aschenbrödel (diese musik!!! ♥) gehören für mich auch dazu, wenn ich glück habe und die im fernsehen sehe, wird natürlich nicht umgeschalten! :) ist das leben nicht schön kenne ich leider noch nicht, obwohl ich das schon lange mal gucken wollte. ist ja auch ein weihnachtsklassiker in den usa vor allem. danke für die tipps! :)

Christine hat gesagt…

"Tatsäch... Liebe"!!!!!!!!! *kreisch*

Karo hat gesagt…

"tatsäch...liebe"?!!?!?? :D ja, den kenn ich auch, und fand ihn auch sehr schön, aber lange nicht so schön wie "liebe braucht keine ferien". :) aber alan rickman ist natürlich ein wichtiges argument. :P

Ivi hat gesagt…

ich liebe "The Holiday" ... ich war ihn damals ins Kino gucken und seit dem schau ich ihn mir mindestens einmal pro Monat an. :-)einer meiner absoluten lieblingsweihnachtsfilme. hab ihn mir letztens sogar mit meinem freund angesehen und ihm hat ihn sogar auch gefallen ..obwohl er nicht so ein fan von liebesfilmen ist :-)

Nanni hat gesagt…

"Das letzte Einhorn" ♥
Allerdings muss ich dabei immer Rotz und Wasser heulen...

Ich muss Christine zustimmen. "Tatsäch....Liebe" ist soooo schön. "Liebe kennt keine Ferien" kenn ich gar nicht.

"Der kleine Lord" schauen Mama und ich eigentlich auch immer.
Und Michel und Pippi an den Weihnachtsfeiertagen.

Als Kind haben mein Bruder un dich an Heiligabend den ganzen Tag TV geschaut. 1. weil wir keine Schüssel hatten und dann endlich mal was tolles auf den öffentlich rechtlichen lief,
2. weil dann der Tag schneller rum ging, weil man ja als Kind immer sooooo aufgeregt war, bis endlich abend und Bescherung war :)

Anka hat gesagt…

ich hab bei der Familie meines Freundes gelernt, dass zu Weihnachten auch mindestens einmal "Die Feuerzangenbowle" gesehen werden muss. Und dann gab es auch gleich eine Aufführung in der Uni mit Glühwein, Glocken (für die Schulglocke), Sprechchören und vielen mehr. Ein Film zum Mitmachen sozusagen. Der Film ist lustig und ein Klassiker schlecht hin.

Karo hat gesagt…

aber jetzt mal im ernst, leute, heißt der film nicht "tatsächLICH... liebe"??? ich bin verwirrt. :P

Anka hat gesagt…

der heißt "Tatsächlich... Liebe", ja... ich hab ihn hier zuhause.

jaleaz hat gesagt…

Super Auswahl. "Das letzte Einhorn" hätte ich gar nicht mit Weihnachten in Verbindung gebracht, aber du hast Recht, früher kam der ja immer zu der Zeit!
Mit früher verbinde ich auch noch die Weihnachtsverfilmungen von Astrid Lindgren, die sind immer noch wunderschön.

Ich finde zu den guten Weihnachtsfilmen gehört unbedingt noch die "Muppets Weihnachtsgeschichte" und mittlerweile auch "Tatsächlich Liebe".

Karo hat gesagt…

danke, jaleaz! :) habe deinen blog mal angeschaut, toll, dass es für weihnachtsfilme sogar eine extra seite gibt! :) ich hab mich gefreut, da fast alle meine tipps wiederzufinden. somit lieg ich da wohl nicht ganz falsch. ;) ich werd mir demnächst "tatsächlich liebe" nochmal anschauen, ich glaube, ich war beim ersten mal etwas abgelenkt. und natürlich auch den ein oder anderen tipp hier beherzigen. ich glaube, ich muss mal wieder zur videothek. :)

Christine hat gesagt…

Jaaa, auch eine geniale Christine kann sich mal vertippen ^^
Der Film heißt tatsächlich "Tatsächlich... Liebe" ;-)

Anka hat gesagt…

he, mir ist grad heut noch eingefallen, was auch auf jeden fall zu weihnachten sein muss. und damit sich der mann nicht so langweilt, auch mal was actionreiches.

Die gesamten "Stirb Langsam"-Filme. zumindest die ersten teile sind ein muss zu weihnachten.