Donnerstag, 3. Mai 2012

Insurgent - Veronica Roth

Rezension zu Teil 1 Divergent

Achtung! Da dies der zweite Teil einer Trilogie ist, enthält die Rezension Spoiler zum ersten Teil!

Inhalt
Nachdem die Erudite einen Krieg gegen Abnegation angezettelt haben, und die Dauntless mitten zwischen die Fronten geraten sind, ist in Tris' Welt nichts mehr so wie es war. Während sie und Tobias Unterschlupf bei den Amity suchen, geraten die restlichen Dauntless in den Konflikt, ob sie sich Erudite anschließen oder versuchen, ihrer faction treu zu bleiben. Währenddessen versucht Tris, die traumatischen Erlebnisse des Angriffes auf Abnegation zu verarbeiten, besonders aber den Tod ihrer Eltern und den von Will, den sie selbst zu verantworten hat. Dadurch wird auch ihre Beziehung zu Tobias auf eine harte Probe gestellt. Zudem befinden sich die beiden mitten in einem Krieg, in dem jede faction irgendwann wohl oder übel Stellung beziehen muss, was viele Opfer auf beiden Seiten fordert... 

Meinung
Mit unglaublicher Spannung habe ich diese Fortsetzung erwartet, es war wahrscheinlich wirklich die am sehnsüchtigsten erwartete Fortsetzung des ganzen Jahres für mich. Zum Glück wurde ich nicht enttäuscht, wie bei manchen anderen vorher, sondern konnte wieder vollkommen begeistert in Veronica Roths Buch versinken. 

Was ich besonders toll finde, ist, dass das Buch sofort genau da ansetzt, wo Divergent aufgehört hat. Wir sind mit Tris, Tobias und dem kläglichen Rest in einem der Züge auf dem Weg zu den Amity, wo sie Unterschlupf suchen, da die Dauntless in alle Winde zerstreut sind. Es gibt keine ellenlangen Rückblenden oder Erklärungen, sondern die Handlung geht sofort richtig los. Und endlich erfahren wir mehr über die restlichen factions: Amity und Candor; und auch Erudite wird noch näher beleuchtet. Ich fand es unglaublich spannend, deren Philosophien, die manchmal etwas merkwürdig anmuten, kennenzulernen. Zum Beispiel ist die Art der Abstimmung bei den Amity, die ja auf ein friedvolles Miteinander aus sind, sehr interessant, wohingegen die Candor, die den größten Wert auf Aufrichtigkeit legen, versuchen, alles über einen Menschen durch ein Wahrheitsserum zu erfahren. Kritisch wird es dabei, denn beide factions sind untrennbar mit den Erudite verbunden, durch die Technologie, die diese entwickeln (bei den Amity die Agrartechnik, bei den Candor das Wahrheitsserum und einiges mehr). So langsam, aber sicher kommt im Buch die Frage auf, welche factions denn wirklich unverzichtbar und welche im Umkehrschluss überflüssig sind. Dadurch entstehen interessante Konflikte, die perfekt in Tris' Gedankenwelt wiedergegeben werden. Zudem kommt noch eine weitere Gruppe dazu, die an Wichtigkeit gewinnt, nämlich die factionless, Menschen, die aus den factions ausgestoßen wurden und nun am Rande der Gesellschaft leben. Und: wir dürfen natürlich nicht die Divergent vergessen, von denen Tris ja auch eine ist, die noch eine große Rolle spielen werden.

Dass wir die restlichen factions und Gruppierungen kennenlernen, hat natürlich auch den kleinen Nachteil, dass sehr, sehr viele neue Personen eingeführt werden, deren Namen und Ansichten uns nur so um die Ohren fliegen. Da kann man ab und an schon mal den Überblick verlieren, vor allem, weil Tris und Tobias (übrigens habe ich mich nun endlich an den Namen gewöhnt, im ersten Teil konnte ich ihn überhaupt nicht leiden...) auch wirklich von einem Ort zum nächsten reisen, dabei nie lange Pause machen und im Prinzip ständig in Bewegung sind. Dabei kommen aber zum Glück die schon bekannten Personen nicht zu kurz, und wir können uns auf ein Wiedersehen mit vielen Dauntless, aber auch anderen schon längst vergessen geglaubten Charakteren freuen.
Wenn wir schon mal bei der klitzekleinen Kritik sind, muss ich auch noch einen anderen Kritikpunkt anbringen, wenn ich objektiv bleiben will... In diesem Teil sind einige Handlungsstränge oder Begebenheiten teilweise unlogisch, oder auch vollkommen unlogisch. Ich weiß nicht, ob Veronica Roth hier zwischendurch den Überblick verloren, oder der Lektor nicht richtig gelesen hat. Ein Beispiel dafür: In einer Szene zieht Tris mit ein paar Freunden in einen Kampf, will aber keine Schusswaffe an sich nehmen, weil sie seit der Sache mit Will eine unglaubliche Panik davor hat, das wird auch immer wieder und auch an dieser Stelle thematisiert. Ein paar Sätze später aber schießt sie mit der nicht-existenten Waffe auf ein Türschloss, um es zu öffnen, um ein paar Sätze später wieder darüber zu reflektieren, dass sie ja leider keine Waffe hat, weil sie sich nicht mehr traut, eine anzufassen. Hmm... Komisch! Ein paar andere Stellen waren ähnlich. Ein bisschen schade ist es, dass da nicht genauer hingeschaut wurde, aber ich kann trotzdem nicht sagen, dass dadurch mein Gesamteindruck vom Buch verschlechtert wurde.

Denn: Diese Geschichte, diese Welt, diese Charaktere (zu denen ich mich ja schon in der Rezension zu Divergent ausführlich geäußert habe) haben mir noch tagelang nachgehangen. Ich habe über die Handlung nachgedacht, über die Weltanschauung, die hinter dem ganzen steht, über die Beweggründe der Personen, und natürlich darüber, was Teil 3 bringt, denn das Buch endet mit einem echten Paukenschlag und wir erfahren endlich, was hinter dem Zaun rund um die Stadt eigentlich noch existiert, warum Erudite die Abnegation auslöschen wollte, und was es mit den Divergent auf sich hat. Das lässt mich auf ein wahnsinniges Finale hoffen, das für meine Begriffe leider noch viel zu lange auf sich warten lässt und schon jetzt für mich die wichtigste Neuerscheinung im Jahr 2013 ist. 

Fazit
Roths neuestes Werk strotzt nur wieder so vor schockierenden, bewegenden, überraschenden, zum Nachdenken anregenden Geschehnissen; wir lernen die Welt dieser fiktiven Zukunft noch mehr kennen, zittern mit Tris und Tobias mit, wenn sie versuchen, dort ihren Platz zu finden. Die Divergent-Trilogie ist schon jetzt im Olymp meiner absoluten Highlights der Buchwelt angekommen und Band 3 soll nun sofort fertiggeschrieben, gedruckt, gebunden und an mich ausgeliefert werden!

Bewertung
Trotz kleiner Schwächen kann ich nur 5 von 5 Blumen geben!



22 Kommentare:

Damaris hat gesagt…

Oh Mann, ich will auch!!! Im deutschen Buch heißen ja die Fraktionen anders... Und wird Four jetzt bloß noch Tobias genannt??? Das find ich blöd, ich mochte Four sooo gerne.
Und wird das eine Trilogie? Hach, Fragen über Fragen. Jetzt bin ich ganz neidisch. Hoffe cbt beeilt sich mit der Übersetzung. Ich warte mal wieder. Hab sowieso zu viele Bücher da :-)
Drücksi,
Damaris

Karo hat gesagt…

Nein, er wird nicht nur Tobias genannt, keine Angst. Für die meisten bleibt er Four. :) Die meisten wissen ja auch gar nicht, wie er wirklich heißt, zumindest anfangs.
Und ja, ich bin mir ziemlich sicher, dass es eine Trilogie wird.

Oh Damaris, ich hoffe für Dich auch, dass cbt sich beeilt!!!! :) SOOOOOO EIN TOLLES BUCH!

Damaris hat gesagt…

Ah gut, dann ist die Damaris ja zufrieden :-) Four! Four! Four! So!!! Diese "Fehlerstellen" mit der Waffe finde ich übrigens witzig, muss mal drauf achten, ob das dann im deutschen Buch auch so ist. Hab mal iwo gelesen (auf FB?) dass sich cbt beeilen will. Soll wohl noch diesen Herbst rauskommen... Kann ja mal auf der FB-Fanpage fragen :-)

Karo hat gesagt…

Es hat mich erst ein bisschen irritiert, aber naja... :)

Ja, frag mal, würde mich auch interessieren, wann das erscheint, und vor allem, wie der Titel dann lauten wird... LG!

Damaris hat gesagt…

Gefragt! :-) Warte auf Antwort. Einen Titel werden die sicher noch nicht verraten. Hoffenltich nicht "Der Kapf", "Das Überleben", "Der Zusammenschluss" oder so ähnlich *lool*

Karo hat gesagt…

Ja, das wären wirklich grauenhafte Titel. Vielleicht "Der Aufstand" oder so. Würde dann zumindest mit Insurgent zusammenpassen. Oder "Der Aufruhr", "Die Rebellion". Irgendwie sowas. Naja, wir bleiben gespannt.

Tete hat gesagt…

Naja, die deutsche Titelwahl und die sonstige Übersetzung finde ich ja sowieso grauenhaft :). An Tobias' Namen gewöhnt man sich wirklich (wie ich überrascht festgestellt habe) und überhaupt, dieser Cliffhanger!!! Man hat dann ja eine Ahnung, was außerhalb des Zauns ist, aber wirkliche Fakten werden ja kaum genannt und... Mensch, ich will Teil drei haben!!!

Miss Bookiverse hat gesagt…

Ich fand's auch super mehr über die anderen factions zu lernen. Meine Kritikpunkte sind ähnlich wie deine: manchen Namen konnte ich nicht mehr eindeutig den Charakter zuordnen und ab und zu kamen mir Handlungsstränge erzwungen vor, also da hab ich mich gefragt, wie sie jetzt drauf gekommen sind.

Reni hat gesagt…

Ich habe jetzt nur das Fazit gelesen, denn bisher habe ich "Die Bestimmung" ja nicht gelesen und vielleicht warte ich sogar, bis alle Bände draußen sind. Du scheinst wieder einmal begeistert zu sein und dein Fazit zumindest klingt schon mal ansteckend. Das soll der Autorin ein Ansporn sein. :)

Liebe Grüße
Reni

Karo hat gesagt…

@Tete: Im ersten Teil hatte ich auch noch so meine Probleme mit dem Namen, aber irgendwie wurde er in Insurgent so selbstverständlich und auch irgendwie trotzdem bewusst benutzt, dass er mir dann auch ins Blut übergegangen ist. Und nun ist es eben Tobias/manchmal Four. :)
Ich fand den Cliffhanger gar nicht sooooo cliffhangerish. :D Da kenn ich schlimmere, und ich hatte schon erstmal ein Gefühl von Abgeschlossenheit, obwohl ich nun natürlich auch nicht warten kann, bis Teil 3 erscheint, und auch genaueres erfahren will. Aber trotzdem bin ich erstmal zufrieden und kann meinen eigenen Vorstellungen hinterherhängen, die ich so über die ganze Zaunsache und so weiter hab. :)

@Miss Bookiverse: Ja, Du hast recht, dieses Erzwungene hat mich auch ein bisschen gestört. Die sind eben wirklich von faction zu faction gesprungen, was manchmal vielleicht nicht unbedingt nötig war.
Inzwischen hat sich Veronica Roth übrigens auch schon zu den Logikfehlern auf ihrem Blog geäußert... http://veronicarothbooks.blogspot.de/2012/05/errors-why-they-happen-how-to-better.html
Ich find's ja immer nett, wenn sie so bescheiden ist. :)

@Reni: Also, jetzt schlägt's aber dreizehn! :D LIES ENDLICH DIVERGENT! JETZT! SOFORT! :)

Miss Bookiverse hat gesagt…

Haha, nachdem ich deine Rezension gelesen hab, hab ich den Blogeintrag auch gesehen. Total sympathisch :)

Sandi hat gesagt…

Schön, dass dir die Fortsetzung so gut gefallen hat. Ich werde mir noch überlegen, ob ich es noch auf Deutsch lesen möchte. Wäre wohl auch besser, da sich die Fraktionen im Deutschen teilweise anders nennen.
Schade, es ist immer noch nicht raus, was sich hinter dem Zaun befindet?
Was haben meine Äuglein gerade erblickt, du liest Falling Under. Ich freu mich und bin sehr auf deine Meinung gespannt. Darf man fragen, wie weit du schon bist?
LG

Karo hat gesagt…

@Miss Bookiverse: Ja, Veronica Roth ist wirklich toll. :)

@Sandi: Naja, man erfährt schon, was hinter dem Zaun ist, allerdings ist das sozusagen der Cliffhanger, daher fehlen natürlich noch die Details. Aber zumindest kann ich mir jetzt vorstellen, warum die Stadt "eingesperrt" ist.
Was "Fallung Under" angeht: Ich bin so ziemlich am Schluss, mir fehlen vielleicht noch 30 Seiten oder so, wenn überhaupt. Die Seiten flogen nur so dahin und ich mag es sehr. :) Ich bin gespannt, wie es ausgeht. Mal sehen, ob ich dann gleich noch den zweiten Teil ranhänge. :)

Karo hat gesagt…

Huch, es soll natürlich "Falling Under" heißen. :P

Sandi hat gesagt…

Mist, das hört sich ja ganz interessant an. Vielleicht lese ich es dann doch noch, aber wirklich nur im Deutschen. Hört sich spannend an.
Freut mich, das dir Falling Under gefällt. Dreaming Awake ist eine gute Fortsetzung wie ich finde. Also, lies es einfach im Anschluss! Da weiß man auch nicht so recht, was als nächstes kommt. Die Up is Down und umgekehrt Kapitel sind echt gut gemacht. Ich freu mich schon so auf deine Rezi. ♥Haden♥

Karo hat gesagt…

Hat Dir "Divergent" wirklich so wenig gefallen, dass Du die Fortsetzung eigentlich nicht lesen wolltest? Das überrascht mich wirklich, weil ich gedacht hätte, dass Four auch Dein Ding ist. :D

Ich les mal noch Falling Under zu Ende, und dann schau ich mal, ob ich gleich wissen muss, wie es weitergeht. :)

Lulu Frances hat gesagt…

ohh duuu glückliche dass du es schon hast!!! hab die renzension noch nicht gelesen da ich unvoreingenommen lesen möchte ;)

Karo hat gesagt…

@Lulu: Wartest Du noch auf Dein Exemplar? Du Arme!!! Ich kann gut nachvollziehen, dass das hart ist, weil ich ja selbst so auf das Buch gehibbelt hab. Ich hatte es ja sogar schon vor Erscheinungstermin, weil Dussmann (ein riesiger Buchladen hier in Berlin) es schon hatte. Warum auch immer!
Jedenfalls wünsch ich Dir viel Spaß, wenn Du es denn hoffentlich bald in Händen halten kannst. :)

KathaLOVE hat gesagt…

Ich bin echt wahnsinnig auf die Fortsetzung gespannt!
Divergent hat mich echt süchtig gemacht.
Aber ich finde, an den Namen Tobias kann man sich schon im 1. Teil gewöhnen.
Hoffentlich beeilt sicht cbt mit der Übersetzung!

Karo hat gesagt…

@KathaLOVE: Du kannst gespannt bleiben, denn sie ist meiner Meinung fast genauso gut wie der Vorgänger. Die paar Schwächen hab ich ja schon angesprochen, aber insgesamt ist es wieder unglaublich lesenswert.

KathaLOVE hat gesagt…

Hab mich gard mal schlau gemacht:
Die deutsche Übersetzung wird am 10. Dezember erscheinen. Weiß nicht, ob du schon davon gehört hast ^^
Wird auf alle Fälle "Tödliche Wahrheit" heißen......

Karo hat gesagt…

@KathaLOVE: Hatte ich schon gehört mittlerweile, aber trotzdem danke für den Hinweis! :)