Freitag, 8. Juni 2012

City of Lost Souls - Cassandra Clare

Vorsicht! Da es sich hier um den mittlerweile schon fünften Teil einer Reihe handelt, enthält die Rezension auf jeden Fall Spoiler für die vorhergehenden Bände!

Rezension zu Teil 4 City of Fallen Angels

Inhalt
Nachdem Sebastian zusammen mit Jace auf unerklärliche Weise verschwunden ist, versuchen Jaces Freunde und Familie alles, ihn zu finden. Doch das stellt sich als nicht so einfach heraus, denn alle Versuche, ihn aufzuspüren, scheitern und das Institut stellt sie Suche erst einmal ein. Das hält natürlich Clary, Simon und Co. nicht davon ab, ihre eigenen Versuche fortzusetzen, wobei sie mehr als einmal das Gesetz des Clave brechen und sich in tödliche Gefahr begeben. Als Jace dann wieder auftaucht, ist jedoch schnell klar, dass er durch Lilith zu Sebastians Gefährte geworden ist, der alles glaubt und denkt, was auch Clarys Bruder für richtig hält. Während Clary sich in die Höhle des Löwen begibt und mit ihrem Bruder und ihrem Freund geht, tun die anderen alles dafür, ein Mittel zu finden, was Sebastian und Jace voneinander trennt, denn es gibt eine schlimme Nebenwirkung von Liliths Fluch: Stirbt Sebastian, so stirbt auch Jace...

Meinung
Der nun schon fünfte Teil der Mortal Instruments wurde wieder sehnsüchtig erwartet, auch von mir, ist doch die Serie um die Shadowhunter eine der besten Urban Fantasy-Reihen, die es gibt. Und auch, wenn ich sagen muss, dass dieser Teil im Vergleich mit den anderen Büchern doch ein bisschen abfällt, habe ich mich wieder gern in die Welt von Dämonen, Engeln und Nephilim begeben.

Zuerst einmal muss ich wohl sagen, dass dieser Mittelteil der zweiten Trilogie der Mortal Instruments (hmm, kompliziert, aber ich weiß nicht, wie ich es sonst ausdrücken soll...) von der Spannung her wirklich nicht mithalten kann mit seinen Vorgängern. So ein bisschen ist es wirklich ein typischer Mittelteil: Es werden Geschehnisse erklärt, Konflikte aufgebaut, Entdeckungen gemacht, einige Personen näher beleuchtet, die vorher nicht so eine große Rolle spielten... Das bedeutet für den Spannungsbogen dann aber auch weniger Nägelknabbern und Lesen bis in die Nacht hinein, was ich eigentlich sonst von der Reihe gewöhnt bin. Allerdings gibt es zum Schluss da noch einen ziemlichen Anstieg, was die Dramatik angeht und ich hab dann doch noch einige der Seiten bis spät in die Nacht lesen müssen, weil es einfach nicht anders ging. 

Was mich persönlich wirklich gestört hat, war, dass dieses Mal wirklich deutlich der Fokus von Clary und Jace weggeht und irgendwie alle anderen Personen auf einmal ach so wichtig sind. Dadurch liest sich das Buch wie eine Anhäufung von Episoden über Menschen, die zwar alle irgendwie etwas miteinander zu tun haben und auch alles auf ein Ziel hinausläuft, aber das eben auch erst ziemlich zum Schluss. So kamen mir einige Szenen wirklich regelrecht überflüssig vor, und ich weiß auch jetzt noch nicht so wirklich, ob diese irgendwann noch eine Bedeutung haben werden im Verlauf der Geschichte. Besonders die Szenen zwischen den beiden Werwölfen Maia und Jordan gehörten dabei für mich zu diesen vollkommen überflüssigen "Füllszenen", die keine nähere Bedeutung haben als dass wir diesen beiden dabei zusehen dürfen, wie sie sich langsam wieder annähern. Hmm... die beiden Charaktere sind ja ganz nett, aber meiner Meinung nach wirklich nicht so wichtig für die Handlung. Einige Handlungsstränge verlaufen auch im Sand, mal sehen, ob diese im letzten Teil noch einmal aufgenommen werden.
Überhaupt hatte ich das Gefühl, dass hier einiges Füllmaterial von Cassandra Clare verbraten wurde: Vor allem wurde dem Leser dieses Mal über das Liebesleben eines jeden Paares, das so in der Geschichte auftaucht, berichtet. Maia und Jordan, Alec und Magnus, Simon und Izzy, Clary und Jace... meine Güte, so viel Gerede und Gedanken über Sex, Beziehung, Liebe, Vertrauen... Für mich ein bisschen zu viel des Guten, denn es passte einfach nicht! Ich wollte viel lieber wissen, was nun mit Jace ist, wann sie ihn finden, und wie und überhaupt.

Hier wären wir auch schon beim letzten Punkt angekommen: Jace. Hier bin ich etwas zwiegespalten. Beim ersten Schließen des Buches, nachdem ich fertig war, war ich überzeugt, ich würde in der Rezension so etwas schreiben wie: Menno, wo war denn unser Jace? Der hat mir sooooo gefehlt, das nehm ich Cassie übel, so ein Mist! Aber nach kurzem Nachdenken sehe ich das jetzt doch etwas anders. Ich denke, ich spoilere hier nicht zu viel, wenn ich sage, dass Jace durch diese merkwürdige Verbindung zu Sebastian auch vom Charakter her etwas anders ist. Doch an sich ist das auch sehr subtil: Klar, er glaubt an das, was Sebastian sagt, und vor allem hasst er ihn nicht und will ihn umbringen oder so... Aber er hat immer noch witzige Sprüche auf den Lippen, ist ironisch und von sich selbst überzeugt. Also im Prinzip doch gar nicht soooo anders. Und doch: Ich habe ihn wirklich vermisst, genauso wie Clary ihn die ganze Zeit vermisst! Es war nicht Jace, unser Jace, den wir so sehr lieben gelernt haben, aber das eben auch nicht total offensichtlich. Diese Subtilität ist das, wofür ich Cassie Clare wirklich bewundere. Man merkt ganz deutlich, dass Jace anders ist, die ganze Zeit, aber eben doch nicht so deutlich, dass es unauthentisch wirkt. In Rückblenden, in denen wir vom echten Jace lesen, merkt man genau, dass es wieder der echte Jace ist, unser Jace mit allen seinen Macken, mit all seiner Großartigkeit. Versteht man mein Gebrabbel? xD 

Fazit
Im Vergleich zu der restlichen Reihe schneidet City of Lost Souls etwas schwächer ab, weniger Spannung und etwas zu viel Füllmaterial sorgen für ein paar Längen zwischendurch. Dennoch kann mich das Ende wieder vollkommen überzeugen und ich denke, wir können einen grandiosen Abschlussband der Mortal Instruments erwarten, wenn City of Heavenly Fire dann im März 2014 (o.Ô) erscheint!

Bewertung 
Im Vergleich immer noch viel besser als der Rest: vier gute Blümchen von fünf!


Reiheninformation
Hier nur zur Vollständigkeit die Titel der Reihe in der richtigen Reihenfolge:
  • City of Bones
  • City of Ashes
  • City of Glass
  • City of Fallen Angels
  • City of Lost Souls (auf deutsch erscheint das Buch vermutlich ungefähr im März 2013)
  • City of Heavenly Fire (erscheint auf englisch im März 2014)
Es gibt noch diverse Spin-offs, nämlich die Infernal Devices (Clockwork Angel und Clockwork Prince sind schon erschienen, Clockwork Princess kommt im März 2013) und demnächst auch die Dark Artifices (der erste Teil kommt irgendwann im Frühjahr 2015). Hmm... da kann wohl jemand nicht genug von dieser Welt kriegen, was? ;)

9 Kommentare:

Tete hat gesagt…

Hey :)
Schön, dass es dir gefallen hat. Ich konnte CoFA ja so direkt nicht leiden, dafür hat mir CoLS dann umso besser gefallen :)
LG, Tete

Damaris hat gesagt…

Huhu Karo,
Hier muss ich jetzt ganz ehrlich sein, ich hab nur das Fazit gelesen. Diese Reihe lese ich ja auf deutsch u. will mich so wenig wie möglich spoilern. Dafür sitzt mir CoFA noch zuuu sehr in den Knochen. Deine Meinung im Fazit deckt sich ziemlich genau mit Sandis. Sie empfand CoLS auch als den schwächsten Teil, aber immernoch super unterhaltsam. Freu mich schon ;-)
Ich hab jetzt gar nicht mehr nachgeforscht, woher hast du es flüstern gehört mit dem dt. ET für's Frühjahr 2013? Das ist echt noch ganz schön lang :-( Auch der letzte Band dauert ja noch eeeewig!! Naja, dann haben wir ja auf alle Fälle noch länger was von unserem Lieblings Schattenjäger <3
Grüßlies,
Damaris

Damaris hat gesagt…

...okay, dass der Fokus deutlich von Jace u. Clary weggeht, hab ich jetzt doch erspäht. This ist fucking bad :-( Naja, dann hoffen wir auf umso mehr von beiden in Teil 6!!!

Karo hat gesagt…

@Tete: Hihi, komisch ist das manchmal, gell? Ich mochte CoFA lieber. Aber so lange wir die Bücher überhaupt mögen, sind wir uns ja einig. ;)

@Damaris: Was den ET auf Deutsch angeht: Ich hab iwo gelesen, dass es immer so ca. 10 Monate nach dem englischen ET erscheint. Das wär also März nächstes Jahr. Ich bin gespannt, ob das hinhaut.
Dass CoHF erst 2014 erscheint, hat mich ganz schön geschockt und ich find's auch echt ein bisschen blöd, dass sie nicht erstmal eine Reihe beendet, bevor sie eine neue anfängt oder weitermacht. Naja, zur Not werde ich dann zwischendurch eben die Infernal Devices lesen, da hab ich ja auch noch drei Bücher vor mir, das passt mir an sich ganz gut.
Was den Fokus angeht: Ja, leider ist das diesmal noch etwas mehr als in CoFA, da liest man ja auch schon mehr von Simon. Da hat mich das nicht so gestört, aber einige Szenen waren eben meiner Meinung nach echt überflüssig, wenn es um ein paar Nebenpersonen ging, somit war der Fokus eben wirklich etwas anders. Was vielleicht auch ein bisschen an der Handlung selbst liegt, aber da will ich Dir ja nix verraten, verstehe, dass Du da nicht gespoilert werden willst. Aber ich denke, du kannst trotzdem mit Vorfreude darauf warten. ;)

Sandi hat gesagt…

Huch,

dass du mit CoLS schon fertig bist, oder besser gesagt es schon gelesen hast, ist total an mir vorbei gegangen (Ich meke doch gerade wie sehr ich mein Laptop die letzten Tage vermisst habe). Um so erfreuter war ich grad, deine Rezi zu erblicken. Wir scheinen uns ja in vielen Punkten mal wieder einig zu sein. Was Jace angeht, hab ich nach dem Ende von CoFA doch was ganz viel schlimmeres erwartet (Gott sei Dank war das nicht der Fall). Maja und Jordan erschienen mir auch mehr als überflüssig zwischenzeitig. Lies ruhig auch die Infernal Devices Reihe. Mir gefällt sie sehr gut. Clockwork Prince sogar besser als Clockwork Angel und CP sogar noch mehr als CoLS.
Achso, ja ich denke man kann gut verstehen was du in Bezug auf Jace sagen willst.
LG

Karo hat gesagt…

@Sandi: Naja, ich hab ja lange genug gebraucht. :D
Schön, dass wir uns wieder einig sind! :) Ist ja nix Neues mehr mittlerweile.
Die Infernal Devices werden definitiv noch gelesen, aber ich denke, da warte ich noch ein bisschen, so dass ich dann den letzten Teil auch ziemlich zeitnah lesen kann. Mein SuB gibt ja zurzeit noch genug her. ;)
Übrigens hibbele ich hier immer rum, ich hoffe, Du weißt das!!! :P

Sandi hat gesagt…

Ja die Infernal Devices Reihe solltest du wirklich noch lesen. Aber sehr klug dass du noch auf den letzten Teil wartest, ich konnte es nach CP kaum aushalten und bin schon echt auf den letzten Teil gespannt. Ja und ich hab im hinterstübchen, dass du noch hibbelst. Muss ja gestehen, dass ich grad noch Rock me gelesen habe und seither grad nen bisschen auf der Erotik-Roman-Schiene festgeklebt bin (und das obwohl ich eigentlich nicht son Fan davon bin/öhm war). Der Vorgänger musste dann auch noch her. Der Kindle ist wirklich gefährlich, mit einem Klick hat man schon das nächste Buch. Aber ich will Gable diese Woche noch lesen. Ich gebe dann wirklich Zwischenberichte. Achso Backstage Pass habe ich mir (bei Damaris erblickt und deine Rezi gelesen) auch noch vorgemerkt. LG

Karo hat gesagt…

*einmal dezent schreiend durch den Raum rennt* :DDD

Backstage Pass ist soooooo toll!!!!! Wenn Du gerade auf Erotik stehst (ha, nettes Wortspiel... ^^), dann ist das Buch ein absolutes Muss!!!! Olivia Cunning ist eine Göttin, ihre Bücher der absolute Hammer! :) Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie sehnsüchtig ich gerade den dritten Teil der Reihe über Sinners erwarte. ♥

Ansonsten gibt es aber bei Gablé auch ab und zu Sex. ;) Natürlich nicht so explizit, aber doch ganz nett. :)

Und genau aus diesem Grund hab ich mir noch keinen E-Reader zugelegt. Ich würde auch inflationär irgendwelche Ebooks kaufen, ohne jemals genug Zeit zu haben, die zu lesen. ;) Und die kann man ja auch nicht eben mal wieder verkaufen oder vertauschen. Ich halte mich noch tapfer zurück.

Anonym hat gesagt…

Also ich finde die Handlung in dem Buch ist etwas sinnlos , Cassandra Clare zögert alles heraus und irgentwie kommt es mir so vor als würden jace und clary durch alles versucht auseinandergerissen zu sein. Aber ich finde das man irgentwie andere seiten von Sebastian kennenlernt und maia und jordan und isabelle und simon plötzlich interessant werden . Aber fällt nur mir das auf? Ich finde das Cover schön und so aber ein genauerer Blick auf Jace ist schon komisch, ich sage nur sein Hinterteil ist zum Weglachen ...
Ich empfehle es auf english zu lesen , ich habe jetzt 3 Jahre english in der schule und muss sagen das ich alles einwandfrei Verstanden habe. ;)