Freitag, 21. September 2012

The Rise of Nine - Pittacus Lore

Vorsicht! Da es sich um die Rezension zum dritten Teil einer Reihe handelt, enthält sie Spoiler zu den vorhergehenden Teilen!

Rezension zu Teil 1 I Am Number Four
Rezension zu Teil 2 The Power of Six

Inhalt
Nach den aufreibenden Ereignissen in Spanien und in den USA, versuchen die verbleibenden Mitglieder der Garde endlich zusammenzufinden. Dies gestaltet sich allerdings als etwas schwierig: Während Nine und John versuchen, die anderen aufzuspüren, und dabei die ganze Zeit darüber streiten, wie und ob sie Sam aus seiner Gefangenschaft bei den Mogs befreien sollen, suchen die restlichen Loric nach den noch verschollenen Nummern. Und tatsächlich: Es gibt eine Spur, die darauf hindeutet, dass sich Nummer Fünf in Indien aufhält. Sie brechen dahin auf, werden unterwegs aber vom Militär angegriffen, vor dem sie fliehen müssen. Werden sie Five noch rechtzeitig finden und dann zu John und Nine stoßen können?

Meinung
Seitdem ich den Film zum ersten Teil sah, bin ich ein erklärter Fan dieser Reihe. Umso schlimmer finde ich es, dass die Reihe filmisch anscheinend nicht weitergeführt wird, zumindest nicht momentan. Aber das ist eine andere Geschichte... Mit diesem Teil hat das Autorenduo, was unter dem Namen Pittacus Lore schreibt, wieder einen actiongeladenen Roman hingelegt, der kaum noch Wünsche offen lässt, bis auf den einen nach dem nächsten Band. 

Dieses Mal wird wiederum eine neue Perspektive hinzugefügt; während im ersten Band nur John allein die Geschichte erzählte, kam im zweiten Band Marina, Nummer Sieben, dazu. In The Rise of Nine bleiben diese beiden Perspektiven erhalten, dazu kommt Six, die auch einen Großteil der Erzählung beiträgt. Erkenntlich wird der Wechsel der Perspektiven auch durch drei verschiedene Schriftarten, allerdings muss ich sagen, dass ich öfter überlegt habe, wessen Schriftart jetzt welche ist, weil sie sich nicht viel unterschieden. Überschriften oder etwas ähnliches wären vielleicht effektiver gewesen.

Dennoch mochte ich diesen Wechsel der Perspektiven, denn nur durch sie können wir auch den gesamten Plot verstehen. Die Mitglieder der Garde befinden sich immer wieder an vollkommen verschiedenen Orten der Erde, und versuchen verzweifelt, wieder zusammenzukommen, was sich als gar nicht so einfach gestaltet. Hätten wir nicht drei verschiedene Erzählperspektiven, könnten wir dies nicht begreifen, und es wäre nahezu unmöglich, die Geschichte zu erzählen.

Wiederum ist die Handlung so actiongeladen, dass ich das Buch innerhalb von zwei Tagen geradezu eingeatmet habe. Es gibt in diesem Buch eigentlich kein Kapitel, was wirklich zum Verschnaufen einlädt, und man will immer wissen, wie es weitergeht. Ein paar Wendungen und Überraschungen tragen nur zu diesem Pageturner-Effekt bei. Auch die neu eingeführten Nummern gefallen mir äußerst gut. Wir wissen ja schon von Nine, den Rest verrate ich noch nicht. ;) Aber besonders Nine ist mir auch seeeehr ans Herz gewachsen. Erst denkt man wie John, der ihn anfangs überhaupt nicht leiden kann, denn scheinbar ist alles ein Witz für Nummer Neun. Doch langsam, aber sicher, merken wir wie John auch, dass mehr dahinter steckt, und dass er mit seinem Humor teilweise versucht, seine Sorgen und Ängste zu verbergen. Ein tiefgründiger Charakter, der immer für einen Lacher sorgt und somit das ganze etwas auflockert. Doch, ich mag ihn sehr sehr sehr. 

Nicht so gut gefallen hat mir das Ende. Einerseits kann es daher rühren, dass es wieder einen ziemlichen Cliffhanger gibt und ich mich wirklich gefühlt habe, als ob ich noch ein bisschen in der Luft hänge. Es könnte auch sein, dass ich etwas unbefriedigt war, weil einige meiner vielen bohrenden Fragen noch nicht beantwortet wurden. Andererseits wurde die Handlung dieses Teils schon zufriedenstellend beendet, wenn man bedenkt, dass noch drei weitere Teile folgen sollen, und somit noch viel Zeit bleibt, alles zu beantworten, was mir auf der Seele brennt.

Eins muss mir allerdings mal jemand erklären: Warum zum Teufel heißt dieser Band The Rise of Nine (auf dt. etwa Der Aufstieg von/der Neun)??? Ich dachte vorher, dass vielleicht Nummer Neun eine bedeutende Rolle einnimmt, aber dem ist nicht so. Klar, er kämpft wie die anderen auch, aber eben auch nicht mehr oder weniger als die anderen. Neun Loric sind es ja nun mittlerweile auch nicht mehr, somit kann es auch nicht darauf abzielen. Ich bin da wirklich verwirrt!

Fazit
Nichtsdestotrotz ist das Buch wieder hervorragend: Die Geschichte wird überzeugend weitergeführt, mit interessanten Neuzugängen zur bisherigen Besetzung und einem spannungsgeladenen Plot. Wer wirklich mal ein gutes Young Adult-Buch im Science Fiction-Sektor lesen will, sollte auf keinen Fall an Pittacus Lore vorbeigehen. Wann kommt Teil 4??? 

Bewertung
5 von 5 Blumen! 


Reiheninformation
Die Reihe wird voraussichtlich sechs Bände umschließen, die ersten drei Bände sind auf Englisch erschienen, auf Deutsch die ersten zwei Bände (beim Aufbau-Verlag). Zudem gibt es ein paar Novellas, die Hintergrundgeschichten erzählen (The Lost Files: Six's Legacy, The Lost Files: Nine's Legacy, The Lost Files: The Fallen Legacies, The Lost Files: The Search for Sam). Titel und Erscheinungsdatum der restlichen drei Bände, sowie des deutschen dritten Bandes sind noch nicht bekannt.


  • I Am Number Four / Ich bin Nummer Vier
  • The Power of Six / Die Macht der Sechs
  • The Rise of Nine

11 Kommentare:

Anika hat gesagt…

Schön, dass Du wieder so mitgerissen wurdest :) Ich sollte wohl auch mal mit den Büchern anfangen. Sie stehen jedenfalls auf meiner Wunschliste.
LG

Caroline hat gesagt…

Ich hab Teil 1 schon seit ner Weile bei mir liegen, aber irgendwie habe ich es mir bisher einfach noch nicht geschnappt aus den Massen an ungelesenen Büchern. Dabei habe ich sogar die Film-Buch-Ausgabe mit dem hmmmmm-Alex Pettyfer vorne drauf *sabber* ;D

Reni hat gesagt…

Huhu Karo,

jetzt muss ich doch mal wieder ein bisschen bei dir Stöbern. :)

Ach, den Film fand ich im Kino weniger schön, weshalb ich auf einen zweiten Teil jetzt auch nicht so erpicht bin. Aber die Bücher scheinen doch lesenswert zu sein - wie mir scheint. Lohnt es sich dann, da mal eher einen Blick hineinzuwerfen oder ist "Nummer 4" doch sehr nah am Film dran? Wäre mal interessant zu wissen. Die Story an sich fand ich nämlich nicht komplett schlecht, nur die Umsetzung hat mir einfach nicht gefallen. ;(

Liebe Grüße
Reni

Karo hat gesagt…

@Reni: Da hast Du ja wirklich einen Rundschlag gemacht. :D
Ich mochte den Film sehr gern, aber das Buch ist doch seeehr anders als der Film, weswegen viele den Film auch nicht mochten. Ich mag beides sehr gern, aber ich finde schon, dass das Buch noch sehr viel besser durchdacht ist. Ich kann es wirklich sehr empfehlen. Ist auch mal was anderes vom sonstigen Einheitsbrei. Das Warten auf die nächsten Teile fällt allerdings sehr schwer, da musst Du mal schauen, ob Du vielleicht warten willst, bis die Reihe vollendet ist? :) Dauert allerdings noch ein bisschen.

Danke für Deine vielen lieben Kommentare!!!

Karo hat gesagt…

@Ani: Probier es, wie schon gesagt, ich kann sie sehr empfehlen! Sehr spannend, dass man nur so durchfliegt!!!

@Caroline: *mitsabber* Pack es Dir auf den "bald lesen"-Stapel. :) Es lohnt sich!!

Anonym hat gesagt…

Ich habe immer noch nicht mit dieser Reihe begonnen. Hm. Wie gut, dass du uns immer wieder daran erinnerst. :)

Aranka

Karo hat gesagt…

@Aranka: Werde ich auch ncoh mind. 3 mal machen. :D Und wenn Du dann noch nicht liest, bist Du selbst schuld. :)

Anonym hat gesagt…

Ist das Buch eigentlich auf deutsch schon draußen ?

Karo hat gesagt…

@Anonym: Nicht, dass ich wüsste.

Anonym hat gesagt…

Weist du vielleicht ob es noch rauskommt ?

Anonym hat gesagt…

Soweit ich weiß ist ein deutscher Release nicht geplant. Leider.
Aber angeblich arbeiten ein paar Leute an einer Fanübersetzung.